Vorheriger Vorschlag

Aufwertung des U-Bahnhofvorplatzes mit Bänken ...

Der Vorplatz des U-Bahnhofes Hönow sieht recht unansehnlich aus und könnte durch die Aufstellung von 3-4 Blumenkübeln, 5-6 Bänken, Papierkörbe , einem Aufsteller für anstehende Veranstaltungen & Highlights der Gemeinde und durch einen Farbans

Weiterlesen
Nächster Vorschlag

Outdoor Volleyball-Netz

Wir wünschen uns ein Outdoor-Volleyballnetz in Hönow.

Weiterlesen

Rufbussystem prüfen

Seit einigen Jahren nutze ich die Busverbindung zwischen Münchehofe und Hoppegarten. Zu Hause leite ich das dann immer mit der flapsigen Bemerkung ein: „Ich fahre wieder mit meinem Privatbussi.“ Da ich in Berlin in einem Gleitzeitsystem arbeite, kommt es nicht selten vor, dass ich für die gesamte Strecke in diesen großen Bussen die einzige Nutzerin bin. Auch ist die Rückfahrt eher mühsam, folgt der Bus hier doch einer anderen, lange dauernden Strecke (über Waldesruh).

Logisch, dass die Kosten den Aufwand nicht decken und der reguläre Fahrplan ausgedünnt wird. Unlogisch, weil ökologisch genau das Gegenteil von einer lebenswerten Natur und Gesellschaft erreicht wird und nun das (bislang falsche) Argument stimmt, der ÖPNV biete schlechte Bedingungen.

Deshalb unser Vorschlag:

Freunde berichteten jüngst über ein Rufbussystem für die ländliche Umgebung von Schwerin: https://www.vlp-lup.de/rufbus/rufbus-bestellen/ Gut vorstellbar ist, bei Bedarf auch eine Umfrage per Postwurfsendung unter den Einwohner(innen) der mit dem ÖPNV angefahrenen anderen Ortschaften zu konzipieren und auszuwerten (Erkenntnisgewinn verspricht das allemal und womöglich nützliche Ansatzpunkte erst recht). Zu fragen wäre zum Beispiel, wie die Einwohner(innen) derzeit zu ihren gewünschten Zielorten kommen. Und welche Voraussetzungen erfüllt sein müssten, um temporär oder komplett auf das Rufbussystem umzusteigen. Und womöglich könnte man auch auf die Erfahrungen des https://www.igeb.org/ zurückgreifen, was dann wiederum ein paar Kosten für die Aktion sparte ... und bestenfalls allen Beteiligten und unseren Nachkommen dient.

Viele Grüße und viel Erfolg für den wunderbaren Ansatz des Bürgerhaushalts